Bild- und Textquellen: http://www.quickstep-chess.de

Quickstep-CHESS
in Bremen-Nord
2019

Termin

Sonntag, den 10. November

Ort

DRK-Saal, Meinert-Löffler-Str. 15, 28755 Bremen-Aumund
Speisen und Getränke werden vor Ort preisgünstig angeboten.
Parkmöglichkeiten sind in der Umgegend ausreichend vorhanden.

Zeit

09:45 Uhr    persönlicher Meldeschluss (auch für vorangemeldete Spieler)
10:00 Uhr    Runde 1   13:30 Uhr    Runde 2    17:00 Uhr    Runde 3

Modus

maximal 64 Teilnehmer (Reihenfolge nach Zahlungseingang),
Vierergruppen nach TWZ (variable DWZ), drei Partien, DWZ-Auswertung,
Bedenkzeit je Spieler 30 Züge/60 Minuten plus Rest/30 Minuten
Fide-Regeln einschließlich Richtlinien III.1 bis III.3

Startgeld

12 EUR Erwachsene, 9 EUR Schüler, Jugendliche (bis 18 Jahre)
bei Überweisung auf IBAN DE97 2509 0500 0001 1746 90 (Kto. Manfred Röhl)
und Zahlungseingang bis 7. November, danach 3 Euro Aufschlag

Preise

Der Sieger jeder Gruppe erhält ein Preisgeld von 33 EUR
Platzwertung: Punkte, SBZ – bei Gleichheit Teilung des Preisgeldes

Anmeldung

Email an quickstep-chess@skbn-online.de mit den Angaben
NAME, VORNAME, VEREIN, ALTER (bei ermäßigtem Startgeld) sowie DWZ,
ggf. variabler Auf-/Abschlag (+100 +75 +50 +25 -25 -50 -75 -100)

Zusatzinfos

Teilnahme (Berechtigung)
Im Prinzip ist jeder Schachfreund teilnahmeberechtigt. Über die Vergabe der zur Verfügung stehenden Plätze entscheidet die Reihenfolge der Zahlungseingänge..
Spielmodus (Gruppeneinteilung)
Auf Grundlage der TWZ wird eine Rangliste erstellt. Es werden jeweils Gruppen aus 4 Spielern gebildet. In Gruppe A kommen die Spieler mit den Startranglistennummern 1-4; in Gruppe B die mit den Nummern 5-8; usw. In den einzelnen Gruppen wird jeweils ein Rundenturnier gespielt, wobei die Startnummer innerhalb der Gruppe ausgelost wird.
   Runde 1: Startnummer 1 - Startnummer 4 und Startnummer 2 - Startnummer 3
   Runde 2: Startnummer 4 - Startnummer 3 und Startnummer 1 - Startnummer 2
   Runde 3: Startnummer 2 - Startnummer 4 und Startnummer 3 - Startnummer 1
In den letzten Gruppen kann es zu einer zweckmäßigen Zusammenfassung bei ggf. drei Runden nach Schweizer System kommen. In allen Fällen besteht das Turnier aus drei Runden. 
DWZ-lose Spieler spielen in eigenen Gruppen. Nach Ermessen der Turnierleitung können sie auch den regulären Gruppen zugeordnet werden.
Bedenkzeitregelung 
Pro Partie und Spieler steht 1 Stunde Bedenkzeit für die ersten dreißig Züge zur Verfügung, nach der Zeitkontrolle müssen die verbleibenden Züge innerhalb von einer halben Stunde je Spieler ausgeführt werden. Die maximale Dauer der Partien beträgt somit drei Stunden.
Variable DWZ (Selbsteinstufung)
Spieler, die besonders ehrgeizig oder besonders zurückhaltend sind, können innerhalb bestimmter Grenzen mitbeeinflussen, mit welcher Wahrscheinlichkeit sie einer höheren bzw. niedrigeren Gruppe zugeordnet werden. Zu diesem Zweck können sie bei der Anmeldung bis zu 100 DWZ Punkte auf ihre tatsächliche (aktuelle) DWZ aufschlagen oder davon abziehen lassen.
Diese Einstufungs-DWZ hat selbstverständlich außerhalb des Quickstep-Chess-Turnieres keine Bedeutung! Getrennt von der tatsächlichen DWZ wird die Einstufungs-DWZ ausschließlich in der Voranmeldeliste aufgeführt.
Turniergültige DWZ 
Am Vorabend des Turniers werden die DWZ-Zahlen der angemeldeten Spieler aktualisiert. Alle zuvor getätigten DWZ-Angaben sind unverbindlich. An diesem Tag erfolgt auf der Basis der DSB-Online-Datenbank die Aktualisierung der DWZ. Die Selbsteinstufung wird nach diesem Stichtag auf die dann turnierverbindliche, aktuelle DWZ bezogen.
Preise 
Der Sieger jeder Gruppe erhält ein Preisgeld von 33 EUR.
Bei Punktgleichheit an der Gruppenspitze entscheidet die Feinwertung Sonneborn-Berger (SB). Bei dadurch nicht gebrochenem Gleichstand wird der Geldpreis zu gleichen Teilen auf die punkt-gleichen Spieler aufgeteilt.

Datenschutz

Alle vom Spieler gemachten Angaben werden ausschließlich für die Turnierabwicklung verwandt.
Die Turnierergebnisse werden an den Deutschen Schachbund zur DWZ-Auswertung übermittelt.
Der Ausrichter hat das Recht, über Ergebnisse im Internet oder in Pressemedien zu berichten.
Durch die Teilnahme stimmt der Spieler bzw. sein Erziehungberechtigter diesen Regelungen zu.